Skip to content

Onlinekommunikation: Noch einmal Video

3. Oktober 2009

Um den Faden vom Sommer wieder aufzunehmen, möchte ich noch ein weiteres Beispiel bringen, wie man mit einem Videoclip – und begleitenden Maßnahmen – strategische Ziele erreichen kann.

Im April 2008 hatte die Umweltorganisation Greenpeace eine internationale Kampagne gestartet, die sich gegen die Abholzung von Wäldern in Indonesien richtete. Bäume dort würden zumeist zur Produktion von Palmöl gefällt, das in „Dove“-Produkten des Unilever-Konzerns verwendet würde, so Greenpeace. „As the biggest single buyer of palm oil in the world, Unilever has a special responsibility to help clean up the industry that’s behind so much forest destruction“, beklagte die Umweltorganisation damals. Teil dieser Kampagne war ein Video, das die Abholzung und deren Konsequenzen in zum Teil verstörenden Bildern darstellt.

Die Resonanz auf das Video und die begleitenden Maßnahmen hätten Unilever in nur wenigen Wochen dazu bewogen, das Gespräch mit Greenpeace zu suchen, berichtete die Umweltorganisation auf ihrer Webseite. Dabei habe Unilever mehrere Zusagen gemacht, wie die Wälder in Indonesien geschützt werden sollen. Über diese versprochenen Maßnahmen berichtet der Konzern seitdem regelmäßig auf seiner Internetseite und hat unter anderem selbst ein Video zum Thema ins Netz gestellt.

(via karmakonsum.de)

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: