Skip to content

Onlinekommunikation: Ja oder nein?

21. Mai 2009

Das inzwischen 20. Posting dieses Blogs m??chte ich zum Anlass f??r eine kurze Zusammenfassung nehmen. Nicht des ???Jubil??ums??? wegen, sondern, weil ich bei Punkt 5 meiner zehn Tipps f??r den Start in die Onlinekommunikation angekommen bin. Und der lautet:

Denken Sie noch einmal ??ber Punkt 1 nach.

Punkt 1, Punkt 1??? Keine Sorge, ich schreibe auch gern noch mal, wie der lautete:

Kein Aktionismus: Sie brauchen das Portfolio des sogenannten Web 2.0 nicht zu bedienen, nur weil Sie glauben, dass alle anderen es tun.

Also: Auch wenn ich die vergangenen Wochen damit verbracht habe, Ihnen aufzuzeigen, dass es sich lohnt, ein Ohr am Internet zu haben, bin ich ebenso der Meinung, dass dies nicht zwangsl??ufig dazu f??hren muss, dass Sie in diese Diskussionen aktiv einsteigen. Oder um es mit Peter Glaser (laut Thomas Kn??wer einer der ???kl??gsten deutschen Computerthemenautoren???) zu sagen:

???Die meisten Menschen wissen nicht, was ein Tweet ist und schlafen trotzdem ruhig.???

Bevor es also hier weitergeht mit der zweiten H??lfte meiner Tipps, gucken Sie doch noch mal, wer ??ber Sie und Ihr Unternehmen im Netz spricht und ob diese Menschen zu Ihrer Zielgruppe geh??ren. Werkzeuge daf??r finden Sie hier, hier und hier. Und wenn Sie der Auffassung sind, dass Sie diesen Personen im Internet etwas zu sagen haben, dann kommen Sie doch zu Punkt 6 wieder.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: