Skip to content

Onlinekommunikation: Was Twitter (f??r die Arbeit) interessant macht

20. April 2009

Starke mediale Pr??senz, ein Wachstum von 406,7 Prozent in nur drei Monaten und eine Position unter den 350 beliebtesten Websites Deutschlands ??? der Hype um Twitter kann scheinbar kaum noch ??bertroffen werden. Andererseits haben nur rund ein Drittel der in DAX, MDAX und TecDAX notierten Unternehmen ein Twitter-Account eingerichtet, von denen nur f??nf Prozent aktiv genutzt werden. Weil ich in pers??nlichen Gespr??chen auch immer wieder feststelle, dass unter ???Kommunikatoren??? eine gro??e Unsicherheit und zum Teil auch Unkenntnis in Sachen Twitter herrscht, habe ich einige Links zum Thema zusammengestellt, denn ???vermutlich ist bald an jeder Haust??r eine Klingel und ein Twitter-Button??? (Sascha Lobo) ??? und dann w??ssten Sie immerhin schon mal wof??r der da ist.

Erg??nzend zum Video von ???Plain English??? noch eine aufschlussreiche Pr??sentation von Ralph Hutter vom Blog Pixelfreund:

Auf der Web 2.0 Expo Anfang April in San Francisco hat Sarah Milstein Beispiele daf??r gebracht, wie Unternehmen Twitter nutzen k??nnen. Die Co-Autorin von ???The Twitter Book??? schl??gt dabei den Bogen von der Twittersuche bis zum Beschwerdemanagement. Einen kurzen Bericht mit n??tzlichen Links finden Sie bei textgold.

Damit w??re ja eigentlich alles f??r eine Besch??ftigung mit Twitter gesagt ??? nur noch nicht von mir 😉 Darum m??chte ich Ihnen hier noch die Gr??nde auff??hren, die Twitter f??r mich interessant machen:

  1. Ich kann teilhaben an Diskussionen zu Themen, die mich beruflich und privat interessieren ??? weltweit und zeitnah.
  2. Ich kann mich f??r mein Unternehmen als Ansprechpartner positionieren, mich zum Beispiel aktiv bei Diskussionen einbringen oder ???nur??? als Anlaufstelle f??r Fragen zur Verf??gung stehen.
  3. Ich kann ??ber automatisierte Feeds Pressemitteilungen ??? oder andere RSS-Objekte ??? meines Unternehmens in Twitter einbauen ??? ohne Mehrarbeit.
  4. Twitter bedeutet auch: von den Vordenkern lernen. Viele Pioniere teilen ihre Gedanken, Entwicklungen und Fundst??cke bei Twitter mit ihren Followern.
  5. Ich erreiche ??ber Twitter Menschen, ohne deren Vorzimmer anrufen zu m??ssen: Journalisten, Unternehmen, Schauspieler. Zumindest kann ich mich dieser Illusion hingeben, nicht zuletzt weil es einige Male tats??chlich funktioniert hat.
  6. Ich wollte nicht, dass jemand anders meinen Namen reserviert.
  7. Twitter genie??t im Suchindex von Google ein ???hohes Ansehen???. Sprich: Mein Twitteraccount kommt bei einer Google-Suche relativ weit oben. ???Being the top result for a name search means business???, schreibt dazu Robin Wauters vom renommierten Blog techcrunch.
  8. Twitter macht mir deswegen und dar??ber hinaus Spa??.
Advertisements

From → Uncategorized

2 Kommentare
  1. Christian permalink

    Da ist ein Tippfehler in Punkt 1. Punkt 6 gef??llt mir.

  2. Anonymous permalink

    Vielen Dank f??r den Hinweis, ist schon behoben. Punkt 6 hat interessanterweise bei dem einen oder anderen Twitter-Skeptiker zumindest zu einer ernsthafteren Befassung mit dem Thema gef??hrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: